Natursteine Ankauf

Unser Wissen über Natursteine  – Was ist Travertin?

Natursteine sind reine Naturprodukte, die sich bezüglich ihrer Farbgebung, der Oberflächenstruktur und der Form voneinander unterscheiden. In verschiedenen Ländern und Regionen gibt es zudem ganz unterschiedliche Naturstein-Vorkommen, die sich ideal für die Gestaltung Ihres Außen- und Innenbereichs eignen. Noch dazu ergänzen sie nahezu jeden Baustil harmonisch. Manch ein Naturstein eignet sich von seiner Farbe und Beschaffenheit her eher für die Nutzung als Bodenplatte, andere werden häufig als Mauersteine verbaut. In unserem Sortiment finden Sie sämtliche Gesteinsarten unterschiedlichster Farben und Formen mit vielen spannenden Materialeigenschaften. Um Sie bestmöglich zu beraten und die für Sie passenden Produkte anbieten zu können, verfügen wir über ein fundiertes Wissen zu den einzelnen Gesteinsgruppen, die wir auf unserem Lagerplatz in Rangsdorf vor den Toren Berlins vorrätig haben. Dieses Wissen wollen wir auch Ihnen zugänglich machen. In unserem heutigen Ratgeberbeitrag erklären wir die Gesteinsart Travertin. 

 

travertin-schloss-mauerstein-classic-light-15x18x30-60

Was ist Travertin?

Die Gesteinsart Travertin gehört zu den Kalksteinen und bildet sich durch die Ausfällung in heißen Süßwasserquellen. Im Wasser der Süßwasserquellen befindet sich jede Menge Calciumcarbonat, welches sich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr löst, da eine Sättigung eintritt. Somit entsteht Travertin. Durch farbgebende Naturstoffe wie Limonit oder Hämatit weist der Naturstein schließlich unterschiedliche Farbabstufungen von Beige über Braun bis hin zu Gelb und Rot auf. Durch die Bildung des Travertins in den Süßwasserquellen werden zudem Pflanzen oder Schlamm in den Stein eingeschlossen. Diese werden jedoch oftmals zu einem späteren Zeitpunkt der Gesteinsentstehung wieder ausgespült. Die natürlichen Überreste sind somit für die für den Travertin typischen Löcher in der Oberflächenstruktur des Natursteins verantwortlich und bilden ein auffälliges Charakteristikum des beliebten Naturmaterials. 

Sind die Löcher im Travertin Zeichen für einen Qualitätsmangel? 

Entgegen der häufigen Annahme, die Löcher im Travertin seien ein Qualitätsmangel, lässt sich die interessante Oberflächenstruktur des Natursteins leicht pflegen. Noch dazu weist Travertin ebenso robuste und verlässliche Materialeigenschaften wie Granit, Basalt oder Quarzit auf. Die Löcher bedeuten somit keine Qualitätsminderung des spannenden Naturmaterials. Die offenen Poren des Gesteins stellen viel mehr eine ideale Verdunstungsoberfläche dar. Der Naturstein  trocknet somit schnell und leicht und eignet sich wunderbar für die Nutzung in Sanitär- und Thermaleinrichtungen. Doch auch im Außenbereich können Sie Travertin problemlos verbauen. In diesem Fall sollten die Terrassenplatten jedoch keine durchgehenden Löcher aufweisen. Achten Sie bei Terrassen und Gehwegen zudem auf ein ausreichendes Gefälle sowie ein akkurat angelegtes Splittbett. So kann Regenwasser oder geschmolzener Schnee abfließen und friert bei frostigen Außentemperaturen nicht in den Löchern auf der Oberfläche des Natursteins fest. Und auch Schmutz, der sich in den offenen Poren des Travertins absetzt, lässt sich mit einfachen Mitteln wie Wasser und einem weichen Besen spielend leicht entfernen.

Wo kommt Travertin vor?

Die Bezeichnung „Travertin“, welche übersetzt werden kann mit „Stein aus Tivoli“, lässt auf das Gebiet schließen, in dem der Naturstein natürlicherweise vorkommt. Das Italienische Tivoli ist neben weiteren Regionen in Mitteleuropa bekannt für ein erhöhtes Vorkommen an Travertin. Die in diesem Gebiet vorhandenen Süßwasserquellen begünstigen die Entstehung des auch als Süßwasserkalk bezeichneten Natursteins. Bei unseren Kunden sehr beliebt ist jedoch auch türkischer Travertin, der besonders durch seine rustikale und teils antike Optik auffällt. Zudem verfügt das Naturmaterial über eine hervorragende Wärmeleitung. Terrassen- oder Gehwegplatten speichern die Wärme, die durch Sonneneinstrahlung entsteht, über einen langen Zeitraum und geben diese erst nach und nach wieder ab. So verfügt der Naturstein auch lange nach Sonnenuntergang noch über eine angenehme Temperatur. 

Woher beziehen wir unseren Travertin?

In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an verschiedenfarbigen Natursteinen aus türkischem Travertin, mit denen Sie Terrassen und Gehwege, aber auch Mauern oder Abgrenzungen anlegen können. Auf Grund seiner wärmespeichernden und schnelltrocknenden Materialeigenschaften bietet sich Travertin zudem dafür an, Poolanlagen im Außenbereich einzugrenzen. Die mediterrane und rustikale Optik des Natursteins trägt zu einem harmonischen Gesamtbild Ihres Gartens oder Ihres  Eingangsbereichs bei und ergänzt zudem auch Elemente aus Holz oder Glas ideal.

 

Haben Sie Fragen zu dem Vorkommen oder dem Verlegen von Travertin in Ihrem Außenbereich oder können wir Ihnen bei der Auswahl passender Natursteinplatten oder Mauersteine aus Travertin behilflich sein? Für allgemeine Fragen oder spezifische Anfragen erreichen Sie uns ganztägig telefonisch oder können sich über unser Kontaktformular an uns wenden. Wir freuen uns, Sie bei Ihrem Bauvorhaben zu unterstützen!

Weitere Beiträge in unserem Ratgeber zu den Themen:

0