Achtung!
Am Montag, den 02.03.2020 können wir keine Beratung anbieten. Abholungen sind jedoch möglich!
Natursteine Ankauf
Merkzettel
compare_arrows

Welche Terrassenplatten werden nicht heiß?

Der Außenbereich Ihres Hauses dient in den warmen Monaten des Jahres als ein zweites Wohnzimmer. Das Familienleben verlagert sich dann in den Garten und auf die Terrasse. Umso wichtiger ist es, sich dort frei und unbeschwert bewegen zu können. Ein gepflegter Rasen, ordentlich verlegte Gehwege, intakte Gartenmöbel und eine sauber verlegte Terrasse machen das Gesamtbild Ihres Gartens aus und sorgen dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen können. Wären da nicht die heißen Terrassenplatten, auf denen Sie barfuß keinen Schritt wagen. Dafür gibt es jedoch eine Lösung! Wir stellen Ihnen Terrassenplatten vor, die nicht allzu heiß werden und sich somit ideal für die Verlegung auf Ihrer Terrasse eignen.

Um heiße Fußsohlen zu vermeiden, eignen sich Keramikplatten sowie Terrassenplatten aus Naturstein wie Quarz-Sandstein, Granit, Quarzit und Gneis.

Terrassenplatten aus Keramik lassen sich intensiv nutzen und verfügen über eine hohe Oberflächenhärte, so dass kaum Abrieb oder Verkratzen entsteht. Sie sind extrem widerstandsfähig und trotzen verschiedensten Wetterbedingungen. Durch ihre porenfreie Oberfläche dringen in Keramikplatten kaum Schmutzpartikel ein. Somit verfügen die Platten lange über ein sauberes Erscheinungsbild.

Heller Naturstein wie Quarz-Sandstein eignet sich ebenfalls, um Ihre Terrasse mit Terrassenplatten zu verlegen, die robust und langlebig sind, jedoch nicht zu heiß werden. Je größer der Anteil des Quarzgehalts ist, umso witterungsbeständiger sind die Platten aus Sandstein. Durch unterschiedlichste Färbungen, die dieser Naturstein aufweist, lässt er sich ideal in das bestehende Farbkonzept Ihres Außenbereichs integrieren.

Natursteinplatten aus Granit sind ebenfalls sehr robust und zudem abriebfest. Auch dieser Naturstein heizt sich nicht zu sehr auf, so dass Sie Ihre Terrasse den gesamten Tag über nutzen können. Die oftmals geflammte Oberfläche des Gesteins sorgt für eine gewisse Rutschsicherheit. Durch die natürliche Oberfläche wirken Terrassenplatten aus Granit außerdem sehr lebhaft, während eine polierte Oberfläche für eine edle Optik sorgt. Auch das Farbspektrum des Granit-Gesteins ist groß und ermöglicht eine vielseitige Auswahl.

Dem Granit sehr ähnlich ist der Naturstein Gneis. Beide Gesteine weisen nicht nur optische Gemeinsamkeiten auf, sondern gehören auch zu einer und derselben Gesteinsfamilie. Sie werden teilweise im Handel gemischt angeboten, so wie es beispielsweise beim Tessiner Granit der Fall ist. Terrassenplatten aus Gneis sind ebenfalls robust, wetterbeständig und langlebig. Der dominante Farbton des Gesteins ist Grau, durch Oxidation im Gestein und eine spätere Nachbearbeitung kann der Gneis aber auch rosa, bräunliche, gelbliche oder rotbraune Nuancen aufweisen.

Ein weiterer hitze- und verwitterungsbeständiger Naturstein ist Quarzit. Platten aus Quarzit verfügen über eine spröde bis massige Struktur. Enthält das Gestein ursprünglich jedoch Tonmineralien, so verwandeln sich diese während eines Metamorphose-Prozesses zu einem Glimmer. Dieser Glimmer verleiht dem Gestein ein schimmerndes und glänzendes Aussehen und sorgt für eine lebhafte Oberflächenoptik.

Sowohl Terrassenplatten aus Keramik als auch aus den Naturgesteinen, die wir Ihnen vorgestellt haben, erfordern Pflege und Reinigung, um eine ansprechende Optik zu bewahren und Moosbefall zu verhindern. Je mehr Wasser ein Stein über seine Oberfläche aufnimmt, desto anfälliger ist er für Grünbelag. Aus diesem Grund ist der Pflegeaufwand je nach Gestein unterschiedlich umfangreich, hält sich meistens jedoch in Grenzen. Entscheidend ist die gemeinsame Eigenschaft der Frost- und Hitzebeständigkeit, die Terrassenplatten aus diesen Natursteinen für die Verlegung auf Ihrer Terrasse qualifizieren. Unser Sortiment umfasst ein großes Angebot an Natursteinplatten, die sich neben der Verlegung auf Terrassen vielseitig in Ihrem Außenbereich einsetzen lassen. Gerne beraten wir Sie individuell und freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere Beiträge in unserem Ratgeber zu den Themen:

0