Achtung!
Am Montag, den 02.03.2020 können wir keine Beratung anbieten. Abholungen sind jedoch möglich!
Natursteine Ankauf
Merkzettel
compare_arrows

Welche Pflastersteine passen zu meinem Haus?

granit-kleinpflaster-gebraucht-grau-gelb-box14a

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Und das ist auch gut so. Denn als Bauherr oder Bauherrin können und sollten Sie selbst entscheiden, welche Pflastersteine Sie für Ihre Auffahrt, die Gartenwege und Ihre Terrasse verbauen möchten. Und doch gibt es einige Tipps und Empfehlungen, die Ihnen bei der Auswahl passender Pflastersteine helfen können. Denn immerhin haben Sie nicht nur die Wahl zwischen vielen verschiedenen Baustilen, sondern können auch auf eine Vielzahl langlebiger und individueller Natursteine zurückgreifen, die das visuelle Endergebnis Ihres Bauvorhabens entscheidend prägen. Lassen Sie sich von uns also gerne ein wenig inspirieren.

Unser Tipp für Sie!
Lassen Sie sich von unseren gebrauchten Pflastersteinen inspirieren!

Eine weitverbreitete Faustformel lautet „Altes Haus, alte Steine“. Doch kann man sich heutzutage auf ungeschriebene Regeln wie diese nicht mehr durchweg verlassen. Bei der Wahl der Pflastersteine unterscheidet man prinzipiell zwischen teilweise glatt abgefahrenen, gebrauchten Pflastersteinen und neuem Pflaster, welches frisch gespalten ist und daher über eine noch raue Oberfläche verfügt. Zudem gibt es drei gängige Pflastersteingrößen:

  • Mosaikpflaster: 4 -6 cm
  • Kleinpflaster: 7 – 9 cm
  • Kleinpflaster: 8 – 11 cm
  • Großpflaster: 15 – 17 cm

Die Wahl des passenden Pflasters erfolgt zum Einen nach persönlichem Geschmack, zum Anderen können Sie sich immer auch an dem Baustil Ihres Hauses orientieren. So ergänzt abgefahrenes Kopfsteinpflaster den Hof einer rustikalen Scheune oder die Einfahrt zu einem alten, charmanten Gutshof ideal, während neues Pflaster den modernen Charakter von Häusern im Bauhausstil noch einmal wunderbar betont. Auch Fertighäuser, die sich durch Designelemente wie hohe Glasfronten auszeichnen, werden durch neues Pflaster schön in Szene gesetzt. Sie können jedoch auch bewusst mit natürlichen Stilbrüchen arbeiten und schaffen dann mit Gehwegen und Einfahrten aus neuem Pflaster rund um historische Massivhäuser aus Stein oder gemütliche Holzhäuser ein individuelles und zugleich auch modernes Ambiente.

Der entscheidende Unterschied zwischen neuen und alten Pflastersteinen ist die Optik. Im Gegensatz zu neuem Pflaster verändern sich gebrauchte Natursteine farblich kaum noch. Dabei sollten Sie bedenken, dass sich neues Pflaster nach einigen Jahren zwar etwas abnutzt, die Oberfläche der Steine jedoch nicht mit der Optik von abgefahrenem, glatten Straßenpflaster zu vergleichen ist. Dies kann mit der verminderten Beanspruchung der Natursteine begründet werden. Das Überfahren mit dem privaten PKW entspricht schlicht und einfach nicht der Beanspruchung der Steine auf einer vielbefahrenen Straße. Doch haben beide Arten von Pflasterstein ihren ganz eigenen Charme und ergeben erst im Zusammenspiel mit dem jeweiligen Baustil eines Hauses ein ansprechendes Gesamtbild.

Sie sind sich nicht sicher, welche Pflastersteine sich für Ihr Bauvorhaben eignen? Ob Granit, Porphyr oder Gneis – wir beraten Sie gerne und erklären Ihnen die Beschaffenheit, die Farbvarianten und die Zusammensetzung der verschiedenen Natursteine aus unserem Sortiment.

Weitere Beiträge in unserem Ratgeber zu den Themen:

0