Große Steine für Garten

Große Steine können vielseitig im Garten eingesetzt werden. So sind große Steine sowohl als Treppen, als auch für Bänke und Mauern verwendbar. Gern werden große Steine für den Garten für Stützmauern eingesetzt, dabei können diese Steine auch ohne Mörtel aufgestellt, bzw. aufgebaut werden. Solche Steine überdauern Zeitläufe, widerstehen Naturgewalten und auch den Belastungen durch den Menschen. Ein weiterer Vorteil ist das einfache Bauprinzip solcher Mauern hervorgerufen durch große Steine für Garten.

Sortieren nach 

Schiefer Zierfindling naturbelassen und unbearbeitet

ab 285,00 € * brutto
* pro Stück

Zierfindlinge naturbelassen und bearbeitet

ab 250,00 € * brutto
* pro Einzelstück

Granit Eiszeitfindling 40-120 cm natürlich gerundet

ab 172,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Lesesteine 100-250 mm natürlich gerundet

ab 85,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Aufbau für große Steine für Garten

Die Begeisterung für große Steine für Garten besteht schon seit alters her, vor allem die Beständigkeit und Schlichtheit sind fast so alt und dauerhaft wie diese Steine selbst. Trocken gesetzte Steine, ohne Mörtel, finden immer mehr Anhänger. Diese Arbeit ist nicht nur Kräfte raubend, sie ist auch schöpferisch und sehr befriedigend, vor allem das Ergebnis ist von anhaltender Dauer. Es ist ein wunderbares Gefühl, an einem geschaffenen Bauwerk aus Stein vorbei zu wandeln.

Das Setzen von Steinen ohne Mörtel ist relativ einfach und problemlos zu vollführen.

Um große Steine für Garten zu setzen, benötigt man außer den Steinen nur noch Kies, sowie einfaches Werkzeug und eine Anleitung.

Notwendiges Werkzeug und Ausrüstung

Um große Steine für Garten zu setzen sind wenige Werkzeuge notwendig. Um Steine mit diesem Umfang leicht zu transportieren, ist eine stabile Schubkarre notwendig. Aber auch Sackkarren und stabile Handkarren sind für den Transport geeignet. Da vor dem Setzen der Steine die Oberfläche planiert werden muss, benötigt man eine qualitativ gut verarbeitete Schaufel .

Mit dieser kann lockere Erde gut verarbeitet werden, sind Grabarbeiten notwendig, empfiehlt es sich einen stabilen Sparten zu verwenden. Sind die Steine eher schmal besetzt, ist es von Hand nahez unmöglich diese noch von der Stelle zu bewegen. Hierfür ist eine Spitzhacke ideal, sie eignet sich sehr gut zum zurechtrücken von großen Steinen. Je nachdem wofür die Steine verwendet oder bearbeitet werden, ist noch weiteres Werkzeug notwendig.

Um große Steine für den Garten problemlos zu setzen und zu bearbeiten, benötigt man eine Schubkarre, eine Schaufel, eine Spitzhacke, verschiedene Typen von Hammern sowie eine Wasserwaage und Schlageisen.

Verwendungsmöglichkeiten

Gut verwendet werden können große Steine für sogenannte Trockenmauern. Hierzu gut geeignet sind vor allem flache Steine, sie können ohne Probleme kompakt gesetzt werden.

Eine solche Mauer aus großen Steinen in unterschiedlichen Formaten ist optisch sehr ansprechend. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass das einpassen der Steine je nach Lage nicht ganz einfach ist. Vorteilhaft ist es, Lage für Lage diese Mauer mit flachen Steinen aufzubauen.

Große Steine für Garten eignen sich hervorragend zur Errichtung von Stützmauern.  Steine großen Formats eignen sich zudem als Gestaltung von Wegen, als auch für Stufen und Bänke.

Vorsichtsmaßnahmen

Große Steine für Garten haben nicht nur einen praktischen Nutzen, sie bieten nahezu in jedem Garten einen attraktiven Blickfang. Beim Entwurf eines solchen Gartens sollten Stufen und Wege beim Entwurf berücksichtigt werden, bevor Mauern, Bänke und Beete eingeplant werden.

Bevor mit dem Einbau von Trittstufen begonnen wird, sollte nach geformten, aber rauen Steinen Ausschau gehalten werden. Diese Steine sollten vor allem eine saubere Vorderkante haben. Haben diese Steine unterschiedliche Dicken, so können diese durch hohe Unterlegsteine ausgeglichen werden.

Werden große Steine im Garten eingesetzt, sollte immer der Unterboden mit Kies versehen werden.

Stufen aus großen Steinplatten

Solche Treppen lassen sich auch gänzlich ohne Unterlagen einsetzen. Hierfür werden große Steine genommen, die zugleich Steigung und Auftritt sind. Dabei ruht die Vorderkante jeweils auf der Hinterkante der darunterliegenden Platte.

Wird der Bau einer solchen Treppe geplant, sind große Steine mit einheitlicher Dicke notwendig. Diese Steine wiegen nicht selten mehr als 60 Kilo, daher sollte immer geeignetes Werkzeug zur Stelle sein.
Auch sollten diese Arbeite nicht alleine ausgeführt werden.

Unregelmäßige Treppen

Diese Art Treppen sind am einfachsten und schnellsten gebaut, da die Steine unterschiedlicher Größe sein können. In erster Linie müssen es große und schwere Steine sein, sie müssen nicht unbedingt perfekt geformt sein. Da diese Art Steine besonders groß und schwer sind, wird kein Kiesbett als Untergrund benötigt.

Fazit: Große Steine haben durchaus ihren Reiz und sie sind in nahezu jedem Garten ein wahrer Hingucker. Außerdem bedarf es nur weniger Vorbereitungen um diese Art Steine richtig aufzustellen, bzw. zu verbauen. Wichtig ist in erster Linie ein stabiles Werkzeug für den Transport und für das Aufstellen. Einmal errichtet sind sie von langer Dauer und sehr pflegeleicht.

Nähere Infos zu diesem Thema unter natursteinhandel.com. Auch eine persönliche Beratung vor Ort realisieren wir für Sie sehr gern!