Böschungssteine

Böschungssteine sind vor allem Steine die Böschungen und Hänge stabilisieren sollen. Zumeist sind diese Steine mit verschiedenen Pflanzen bepflanzt, was den Hang die Böschung zusätzliche Stabilität verleiht. Allerdings bieten diese Art Steine auch andere Möglichkeiten für die Verwendung im Garten. Böschungssteine können in unterschiedlichen Größen zum Einsatz kommen und gehört mitunter zu den am vielseitigsten einsetzbaren Steinen im Garten- und Landschaftsbau.

Sortieren nach 

Granitsplitt 32-56 mm grau-gelb

ab 89,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Eiszeitfindling 20-50 cm natürlich gerundet

ab 95,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Marmor Gabionenstein Zebra 60-100 mm schwarz – weiß

ab 470,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Gabionenstein 45-125 mm rot

ab 220,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Gabionenstein Jütlandkiesel 60-90 mm bunt

ab 335,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Basalt Böschungssteine 20-50 cm anthrazit

ab 89,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Gabionenstein 60-120 mm herbstlaub

ab 189,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Gabionenstein 60-90 mm hellgrau

ab 189,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Granit Gabionenstein 60-120 mm anthrazit-grün

ab 189,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Kalkstein Gabionenstein 60-120 mm gelblich

ab 220,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Gebrauchter Granit Bordstein gespalten

ab 17,85 € * brutto
* pro lfm

Gebrauchtes Sandsteinbruchmauerwerk unregelmäßig

ab 142,00 € * brutto
* pro 1.000 kg

Böschungssteine, in Frage kommende Werkstoffe

Es gibt sie in den unterschiedlichsten Materialien, unter anderem bestehen Sie aus Basalt, Granit oder Kalkstein. Genauso unterschiedlich wie die zur Herstellung verwendeten Materialien sind auch die Verwendungsmöglichkeiten der Böschungssteine. Richtig eingesetzt bieten sie allesamt eine gute Stabilität und Optik.

Verwendungsmöglichkeiten

Unter anderem finden Böschungssteine als lose geschüttete Steinbeete Ihre Anwendung. Auch zum Abfangen von Hängen, sowie als Abgrenzungen von Beeten werden sie eingesetzt. Dabei sollte allerdings auf statischen Gegebenheiten aufgepasst werden. Böschungssteine können in diesem Fall nur unter bestimmten Voraussetzungen dafür angewandt werden. Sie sollten fachlich und ausreichend gesichert werden.

Denn nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind, kann ein Rutschen des Hanges langfristig vermieden werden.

Böschungssteine für Hänge

Diese Art von Hangsicherung hat neben ihrem eigentlichen Zweck auch einen optischen Vorteil. Je nach verwendetem Material, sind die Steine in verschiedenen Farben erhältlich und können passend zu anderen Materialien im Garten gewählt werden.

Typen von Böschungssteinen

Unter dem Begriff können diverse Größen und Materialien verstanden werden. Palisaden, Mauersteine, Kantensteine, Schotter uvm. wird im allgemeinen zu Böschungssteinen gezählt. Je nach persönlichem Vorhaben und optischem Empfinden können die Steine gewählt und verbaut werden. Wenn die Steine lediglich einen optischen Zweck haben müssen, kann normaler Schotter zum Abdecken von Hängen verwendet werden.

Aufbauanleitung – Absicherung Hang

Böschungssteine haben überwiegend die Aufgabe Hänge zu sichern. Die Gefahr dass ein Hang ins Rutschen kommen könnte, wird oft unterschätzt. Dabei ist die Gefahr oft größer als angenommen. Eine solche Sicherung des Hanges sollte daher auch vorschriftsmäßig ausgeführt werden. Manchmal ist sogar eine Baugenehmigung erforderlich. Vor Beginn der Arbeiten sollte sicherheitshalber lieber beim Bauamt der Gemeinde/Stadt nachgefragt werden.

Bestandteile einer Böschungssicherung

  • Fundament
  • Ausgleichsschicht
  • bearbeitete Böschungssteine, je nach Neigungswinkel und Höhe der Befestigung
  • Hinterfüllung sowie wenn nötig eine Einfüllung (Pflanzsteine)
  • Drainage

Aufbau

Zuerst ist es nötig ein stabiles Fundament anzulegen, deren Untergrund aus Kies und Schotter bestehen sollte. Anschließend darüber eine Filterschicht anbringen die aus mindestens 20 cm verdichteten Kiesbelag besteht. Der dabei verwendete Kies muss frostsicher und versickerungsfähig sein (kein Null-Anteil).

Danach die Drainage anlegen, immer so dass versickerndes Wasser ausreichend abfließen kann, ansonsten ist die Stabilität des Hanges gefährdet. Beim Befestigen der Steine muss die erste Reihe mit einem Belag Ausgleichsmörtel versehen sein, hierzu mindestens 3 cm Höhe beachten. Je nach Schräge des Hanges muss die Gesamtkonstruktion dementsprechend verändert werden damit eine ausreichende Statik gegeben ist.

Abschließend muss darauf geachtet werden, dass hinter den Steinen eine ausreichend starke Drainageschicht vorhanden ist. Dazu sollte Kies und Schotter angewandt werden. Beim Verbauen von Mauersteinen, Palisaden oder Kantensteinen sollte immer mit Wasserwaage und Schnur gearbeitet werden, damit die Lage der Steine ständig kontrolliert werden kann. Wird eine solche Böschungssicherung frei nach Augenmaß errichtet kann es zu unangenehmen Überraschungen kommen.

Böschungsbefestigung Alpinum

Bei dieser Art Befestigung werden ausnahmslos natürliche Böschungssteine eingesetzt. Zwischen diesen Steinen werden Kräuter und Wildblumen gepflanzt, was wiederum für ein interessantes Aussehen sorgt. Passt vor allem zur alpenländischen Bauweise.
Wegen der Statik sollte diese Art Hangbefestigung nur von einem Fachmann errichtet werden!